Startseite Bannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Rassismus im Sport- (k)ein Thema für mich?!

24. 03. 2021

RegioSportBund Aachen und Fußballkreis Aachen organisieren Fortbildung zu einem aktuellen Thema

Rassismus ist ein gegenwärtiges Thema der Gesellschaft. Doch was bedeutet Rassismus eigentlich genau, woher kommt er, wie wirkt er, wo treffen wir ihn im Sport an? Wieso könnte Rassismus ein Thema für mich sein? Wie kann ich Rassismus im Sportverein begegnen? Wie gut bin ich oder mein Sportverein diesbezüglich bereits aufgestellt?

Neben diesen grundlegenden Fragen widmete sich die Online-Fortbildung „Rassismus im Sport- (k)ein Thema für mich?!“ auch fachspezifischen und persönlichen Themen. Ein Mix aus Videokonferenzen und einer Selbstlernphase, welche zwischen dem 18.02.2021 und dem 04.03.2021 stattfanden und durch zwei erfahrene ReferentInnen des Landessportbundes NRW betreut und angeleitet wurden, befähigte die Teilnehmenden dazu, sich kritisch mit dem Thema Rassismus auseinanderzusetzen und sie für Mechanismen von Vorurteilen und Diskriminierung zu sensibilisieren. Organisiert wurde die Veranstaltung über den RegioSportBund Aachen in Kooperation mit dem Fußballkreis Aachen im Fußball-Verband Mittelrhein. Dementsprechend konnten nach erfolgreicher Teilnahme an der 15 Lerneinheiten umfassenden Schulung die Übungleiter-C-Lizenzen im Breitensport mit 15 und die Fußballtrainer-C-Lizenzen mit fünf Lizenzpunkten verlängert werden.

Insgesamt fiel das Feedback zu der Veranstaltung sehr positiv aus. Die TeilnehmerInnen meldeten zurück, dass sie den angestoßenen Arbeits- und Reflektionsprozess nun fortsetzen und einige Strategien mit in ihren Verein nehmen werden. Die Motivation, das eigene Verhalten zukünftig rassismuskritischer und aktiver zu gestalten, wurde mehrfach genannt. Stephan Mayer, Vorstandsmitglied des Fußballkreis Aachen: „Das Feedback der Teilnehmer zeigt uns, dass sich die Vereine Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. Toleranz und Offenheit gegenüber Mitmenschen im Verein oder auf dem Spielfeld sind besonders für den Fußball wichtig und setzen ein klares Zeichen gegen Rassismus“.

Annika Holler, Fachkraft Integration durch Sport beim RegioSportBund Aachen weist darauf hin, dass der RegioSportBund Aachen weitere Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote anbietet, um die im Sport Tätigen in die Lage zu versetzen, diskriminierende, menschenverachtende und demokratiefeindliche Verhaltensweisen zu erkennen, zu benennen und zu handeln.

 

Bild zur Meldung: Mentimeter-Abfrage: Welche Worte kommen Dir in den Kopf, wenn Du an Rassismus im Sport denkst? (Foto: LSB NRW/ Jonas Mathei)

 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden