Bannerbild
 
Link verschicken   Drucken
 

Kinder-und Jugendarbeit

Durch die massive Einführung des Ganztags in Schulen und des verkürzten Abiturs sind viele Kinder und Jugendliche bis in den späten Nachmittag an die Schule gebunden und haben so keine Chance am Vereinstraining teilzunehmen. Es gibt Schwierigkeiten bei der Kaderbildung, wie auch bei der Talentsichtung, -gewinnung und -förderung im Wettkampf- und Leistungssport. Ganztag und G8 verursachen geänderte Rahmenbedingungen auch für das ehrenamtliche Engagement junger Menschen im Sport.

 

Hier die Maßnahmen des Programms NRW bsK! bis 2020:

  • Die Zahl und Qualität der Kooperationen von Sportvereinen mit Kitas soll erhöht werden.
  • Vereine werden beraten, um die Mitgliederzahlen stabil zu halten.
  • Fachverbände unterstützen die Vereine durch die Entwicklung praxisnaher Konzepte.
  • Die Vergabe des Gütesiegels erfolgt über das Verbundsystem.
  • Die Sportvereine werden bei der Profilierung als „Bildungsakteur“ und „Bildungspartner“ begleitet.
  • Durch das Landesprogramm "Sportplatz Kommune" werden Angebote zur Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen gefördert.
  • Die Ausbildungskonzepte Übungsleiter/-in-C Ki/Ju, JuniorManager/-in, und Vereinsmanager Jugend werden neu entwickelt.
  • Die Zertifikatsausbildungen "Jugenderholung/Ferienfreizeiten" und "Sport und Erlebnis" werden konzipiert und angeboten.

 

Ansprechpartnerin RegioSportBund Aachen:

 

Annika Holler

Fachkraft "NRW bewegt seine KINDER"

 

Marienstraße 15

52249 Eschweiler

Tel.: 02403/7497063

Fax.: 02403/7497065

 

Weitere Informationen zum Thema ''Kinder- und Jugendarbeit im Sportverein'' finden Sie hier.