Link verschicken   Drucken
 

Förderung der Aus - und Weiterbildung von ehreamtlichen Übungsleitern/innen, Gruppenhelfern und Vereinsverantwortlichen

Gefördert werden 50 % der Lehrgangskosten, jedoch max. 250 € pro Lehrgang und max. 750 € pro Jahr und Verein.

 

Folgende Qualifizierungen für ehrenamtliche Tätigkeiten sind förderfähig:

  • Erstmalige Teilnahme an einem Gruppenhelferlehrgang, der
    bei einem Mitgliedsverband des Landessportbundes NRW
    absolviert wird
  • Erwerb einer Übungsleiter-/Trainer- oder Vereinsmanagerlizenz,
    die bei einem Mitgliedsverband des Landessportbundes NRW
    erworben wird
  • Erforderliche Lehrgänge zur Verlängerung der o. a. Lizenzen
  • Fachspezifische Qualifizierungen eines Übungsleiters/einer
    Übungsleiterin, die i.d.R. von den Fachverbänden durchgeführt
    werden
  • Teilnahme an Lehrgängen zur Qualifizierung von
    Jugendleiter/innen

 

Nicht förderfähig sind:

  • Fahrtkosten, Verpflegung und Unterkunft
  • Lizenzen, die zur Erlangung einer Tätigkeit im Berufssport dienen

Der „Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für eine Qualifizierungsmaßnahme“ (Vordruck) für Maßnahmen der ersten drei Quartale muss bis zum 30.09. vorliegen. Nachweise über die erfolgreiche Teilnahme sind beizulegen bzw. sind bis spätestens 31.12. des Jahres nachzureichen. Die Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangs im Rahmen des Budgets bewilligt. Anträge, die nach dem 30.09. eines Jahres eingehen, werden im Folgejahr berücksichtigt.


Für Vereine mit Angeboten im Kinder – und Jugendbereich ist eine Kopie der Vereinbarung nach § 72a SGB VIII (Kindesschutz im Ehrenamt) mit dem jeweils zuständigen Jugendamt beizufügen, sofern sie dem RSB nicht schon vorliegt.

 

Den Antrag auf "Förderung der Aus- und Weiterbildung von ehrenamtlichen Übungsleiter/innen, Gruppenhelfern und Vereinsverantwortlichen" finden Sie HIER

 

Budget: 14.000€

 

Nächste Veranstaltungen:

24.08.2019 - 09:00 Uhr
 
31.08.2019 - 09:00 Uhr
 
07.09.2019 - 09:00 Uhr